Die Arche, ein Leben in Gemeinschaft

Die drei Schweizer Arche-Gemeinschaften - die vor mehr als 30 Jahren gegründet wurden - haben sich 2010 zur Verein ARCHE-HELVETIA zusammengeschlossen. Bis dahin waren sie mit den Gemeinschaften Süd-Europas und Mittleren Orients verbunden.

Die Arche-Gemeinschaften sind Lebensgemeinschaften, in denen Menschen mit einer geistigen Behinderung und andere Menschen, die mit ihnen zusammen leben wollen, wachsen.

Die Gemeinschaften bestehen aus Foyers, Ateliers (geschützte Werkstätten, Beschäftigungswerkstätten) oder auch Familienunterstützungs-Diensten.

Das Anliegen der Arche ist, die besonderen Gaben der Menschen mit einer geistigen Behinderung bekanntzumachen. Ihre Authentizität in Beziehungen führt uns auf wesentliche Werte zurück: Treue in Freundschaft, aufrichtiges Verzeihen, Spontanität im Feiern.

Die Arche möchte keine "Lösung" für fehlende Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen in dieser Welt sein, sondern ein Zeichen: das Zeichen, dass eine menschliche Gesellschaft auf den Respekt und die Annahme des Zerbrechlichsten gebaut ist.

Aktivitätsbericht 2014